Erdbestattung

In Deutschland ist die Erdbestattung die traditionellste Bestattungsform. Als Grabstätte unterscheidet man zwischen einem Reihen- und einem Wahlgrab.

Wahlgräber

Wahlgrab Hauptfriedhof Kassel

Ein Wahlgrab kann aus den verfügbaren freien Grabplätzen ausgewählt werden. Lage und Anzahl der Grabstellen werden selbst bestimmt. Man erhält ein Recht auf ausschließliche Nutzung der ausgewählten Grabstätte. Das Nutzungsrecht kann nach Ablauf immer wieder auf maximal 30 Jahre verlängert werden. Es wird nach ein- und mehrstelligen Wahlgrabstätten unterschieden.

In einer einstelligen Wahlgrabstätte können eine Sarg- und zusätzlich zwei Urnenbestattungen erfolgen. Erst wenn die 20jährige Ruhezeit abgelaufen ist, kann eine neue Sargbestattung erfolgen. Das Nutzungsrecht gilt im Todesfall für die eigene Person, ihre Angehörigen und deren Rechtsnachfolger.

Reihengräber

Reihengrab Hauptfriedhof Kassel

Reihengrabstätten sind Grabstätten für die Erdbestattung, die der Reihe nach belegt werden. Erst im Todesfall ist eine Inanspruchnahme der Gräber möglich. Die Grablage kann von der Familie/den Angehörigen nicht ausgewählt werden.

Die Grabstätten werden von der Friedhofsverwaltung zugeteilt. Nach Ablauf der 20jährigen Ruhezeit werden die Reihengräber eingeebnet. Seit dem Jahr 1998 können diese Gräber auf besonderen Wunsch und gegen Gebühr um weitere 5 Jahre genutzt werden. Nach Ablauf dieser Zeit werden die Gräber eingeebnet.

Friedparkgräber auf Kasseler Friedhöfen

Friedpark Hauptfriedhof Kassel

Särge werden bei Friedparkgräbern am Fuße eines Baumes oder Strauches bestattet. Mit dem Kauf dieser Gräber bestehen keine Verpflichtungen zur gärtnerischen Anlage oder Pflege des Grabes oder zum Setzen eines Grabsteines. Alle Kosten für die Dauer der Laufzeit sind abgedeckt! Aber selbstverständlich kann auch auf Wunsch ein Grabbeet angelegt oder eine Steinplatte aufgelegt werden oder ein Grabmal aufgestellt werden - nach Maßgabe der bestehenden Bestimmungen.

Der Boden ist mit Rasen bedeckt, der erhalten bleiben muß. Das Mähen des Rasens wird nur einmal pro Monat durchgeführt - also maximal 5 bis 6 Schnitte pro Jahr. Durch die vorhandenen Bäume und Sträucher wird der Eindruck einer parkartig gestalteten Landschaft vermittelt, der sich durch Einfügen der Grabstätten nicht wesentlich verändern soll. Das Gräberfeld präsentiert sich als gestaltete Natur.

Aus dem verfügbaren Angebot an Bäumen und Sträuchern der Abteilungen 18, 30 und 54 kann der angemessene Grabplatz ausgewählt werden. Für die Abteilungen 18 und 54 besteht außerdem die Möglichkeit, seinen persönlichen Lieblingsbaum oder Strauch pflanzen zu lassen. Damit können individuelle Wünsche der Verstorbenen berücksichtigt werden. Die Pflege der Bäume wird durch die Friedhofsverwaltung gewährleistet. Vorteil: Weitere Grabpflege- oder Unterhaltungskosten nach der Beisetzung fallen nicht an.

Wichtig: Selbstverständlich können die Friedparkgräber zu Lebzeiten ausgesucht werden. Sie stehen nicht nur den Kasseler Bürger zur Verfügung, sondern auch allen anderen Interessierten.

Immer erreichbar! 0561-15375
Buhle Bestattungen
Obere Karlsstraße 6
(Ecke Fünffensterstraße)
34117 Kassel
So finden Sie uns